Stromkosten Stromspiegel: Dreipersonenhaushalt kann jährlich 310 Euro sparen

Datum: 21.04.2016

Wer seine Stromkosten senken will, sollte als erstes sein Sparpotenzial ermitteln. Dabei hilft der neue Stromspiegel für Deutschland, den das Bundesumweltministerium gemeinsam mit Partnern aus Forschung, Wirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlicht hat. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) ist Projektpartner des Stromspiegels.

Laut Stromspiegel 2016 kann ein Dreipersonenhaushalt seinen jährlichen Stromverbrauch im Schnitt um 1.100 Kilowattstunden (kWh) senken. Das entspricht 310 Euro und etwa 600 Kilogramm CO2-Emissionen. Mit Hilfe der eigenen Stromrechnung und den bundesweiten Vergleichswerten des Stromspiegels können Privathaushalte ihren Verbrauch einordnen, zum Beispiel als „sehr hoch“, „mittel“ oder „gering“. Dabei werden auch Faktoren wie Haushaltsgröße, Gebäudetyp und die Art der Warmwasserbereitung berücksichtigt. Als Broschüre ist der Stromspiegel bei bei allen Projektpartnern erhältlich. Außerdem kann er auf www.stromspiegel.de heruntergeladen werden.

144.000 Verbrauchsdaten und ein breites Bündnis für mehr Effizienz

Grundlage für den Stromspiegel und seine bundesweit gültigen Vergleichswerte für Privathaushalte sind 144.000 Verbrauchsdaten. Hinter dem Stromspiegel steht ein breites gesellschaftliches Bündnis von Verbraucherorganisationen, Forschungseinrichtungen, Energieagenturen und Wirtschaftsverbänden, die die Energieeffizienz erhöhen und einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz leisten wollen.

Projektpartner sind Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e. V. (eaD), Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW), co2online gemeinnützige GmbH, Deutsche Energie-Agentur (dena), Deutscher Mieterbund (DMB), EnergieAgentur NRW, HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V., Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Öko-Institut e. V., Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und Verbraucherzentrale Energieberatung.

>

Presse

Presseverteiler

Journalisten können sich hier für den Presseverteiler der Initiative EnergieEffizienz registrieren.

Pressekontakt

Tom Raulien


T: +49 (0)30 72 61 65 - 652
F: +49 (0)30 72 61 65 - 699