Haushaltsgeräte Berliner Haushalte für kostenfreie Strommessaktion gesucht

Praxistest der dena überprüft Stromverbrauch von Haushaltsgeräten

Datum: 25.06.2015

Unter dem Motto „Verbraucher messen nach!“ untersucht die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten im alltäglichen Gebrauch. Im Mittelpunkt des Praxistests steht die Frage nach dem realen Stromverbrauch von Haushalts- und TV-Geräten sowie dem Einfluss, den das Verhalten der Nutzer auf den Energieverbrauch dieser Geräte hat. Ab sofort können Privathaushalte aus Berlin am Praxistest teilnehmen und sich unter www.stromeffizienz.de/themen/verbrauchertest bewerben. Bewerbungsschluss ist der 17. Juli 2015.

Die Testhaushalte stattet die dena ab Juli 2015 mit bis zu sechs Strommessgeräten aus. Diese verbinden als Zwischenstecker die Haushalts- und TV-Geräte mit den Steckdosen und ermitteln deren realen Stromverbrauch. Die Werte werden nach drei Monaten durch die Initiative EnergieEffizienz ausgelesen. Als Dankeschön erhalten die teilnehmenden Haushalte eine detaillierte Auswertung ihres Stromverbrauchs durch einen dena-Experten. Diese beinhaltet eine Analyse der wirtschaftlichen Energieeinsparpotenziale durch den Tausch alter gegen neue, hocheffiziente Geräte und Handlungsempfehlungen für ein energieeffizientes Nutzerverhalten. Die Strommessgeräte können die Haushalte anschließend kostenfrei weiter nutzen. Unter allen Teilnehmern werden zudem hocheffiziente Haushaltsgeräte der Projektpartner Liebherr und Miele verlost.

Wirkung von Energieeffizienzmaßnahmen erhöhen

Damit energieeffiziente Maßnahmen in privaten Haushalten einen Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten können, sind validierte anwendungsspezifische Stromverbrauchsdaten notwendig. Der dena-Praxistest erhebt diese Daten und schließt damit eine bislang vorhandene Informationslücke. So dienen die Ergebnisse des Tests dazu, die Wirkung von Energieeffizienzmaßnahmen zu erhöhen. Laut einer Umfrage1 der dena sind diese Daten für Verbraucher besonders entscheidend: So gaben 87 Prozent der Befragten an, dass stromsparendes Verhalten im Alltag eine sehr große oder große Bedeutung für sie hat. Sieben von zehn Befragten fänden es zudem interessant, wenn an Wasch- oder Geschirrspülmaschinen der Stromverbrauch und die Stromkosten direkt angezeigt würden.

Der Praxistest erfolgt im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz der dena und wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. „Verbraucher messen nach“ wird mit Unterstützung der Unternehmen Miele & Cie. KG und Liebherr-Hausgeräte Ochsenhausen GmbH umgesetzt.

1 Befragung „Energieeffizientes Nutzerverhalten in privaten Haushalten“, bundesweit repräsentativ (N=1.001), 11/2014, dena mit forsa

>

Presse

Presseverteiler

Journalisten können sich hier für den Presseverteiler der Initiative EnergieEffizienz registrieren.

Pressekontakt

Tom Raulien


T: +49 (0)30 72 61 65 - 652
F: +49 (0)30 72 61 65 - 699