Waschmaschine

97% der deutschen Haushalte verfügen über eine Waschmaschine. Sie hat großen Einfluss auf den Stromverbrauch im Haushalt. Mit der richtigen Nutzung können Sie ganz einfach Strom und Geld sparen. Energiesparprogramme und volle Beladung senken die Kosten.

Beim Waschen Strom und Kosten sparen

Beim Neukauf einer Waschmaschine hilft Ihnen das EU-Energielabel, besonders energieeffiziente Geräte der Klasse A+++ zu finden. Solche Modelle verbrauchen nur halb so viel Strom wie ein 10 Jahre altes Gerät.

Machen Sie den Stromsparcheck

Das EU-Energielabel für Waschmaschinen bietet Informationen zur Energieeffizienz.

EU-Energielabel für Waschmaschinen

Waschmaschinen waren eine der ersten Produktgruppen, für die 1998 ein EU-Energielabel eingeführt wurde. Die Energieeffizienz von Waschmaschinen ist seitdem kontinuierlich gestiegen. 2013 gehörten in Deutschland ca. 50% der verkauften Geräte in die oberste Energieeffizienzklasse A+++. 

Seit 2011 gilt ein neues EU-Energielabel für Waschmaschinen. Daraus können Sie folgende Informationen ablesen:

  • Hersteller und Modell
  • Energieeffizienzklasse der Waschmaschine
  • Stromverbrauch in Kilowattstunden bei 220 Waschzyklen/Jahr
  • Wasserverbrauch in Litern bei 220 Waschzyklen/Jahr
  • Maximale Beladung in Kilogramm im Programm 40°C/60°C Baumwolle (angegeben wird der niedrigere Wert)
  • Geräuschentwicklung in Dezibel beim Waschen und Schleudern
  • Schleuderwirkungsklasse 

Erhebliche Unterschiede beim Energieverbrauch

Die Energieeffizienzklassen reichen von A+++ (beste) bis D (schlechteste). Seit Dezember 2013 müssen alle neuen Waschmaschinen im Handel mindestens die Anforderungen der Klasse A+ erfüllen. Eine Maschine der Klasse A++ kommt mit rund 12% weniger Strom aus als ein Gerät der Klasse A+ – ein Gerät der Klasse A+++ verbraucht sogar über 20% weniger Energie. Ein sehr hoher Anteil der Waschmaschinen zählt heute schon zur Klasse A+++. Es lohnt sich deshalb, die Angaben zum Stromverbrauch genau zu vergleichen. Besonders effiziente Geräte unterschreiten die Anforderungen für die Klasse A+++ sogar um mehr als 50%.

Informationen zu Wasserverbrauch und Schleuderwirkung

Neben dem Stromverbrauch gibt das EU-Energielabel auch den Wasserverbrauch an. Die Zahlen beziehen sich auf den Jahresverbrauch bei angenommenen 220 Waschgängen. Dies entspricht etwa vier Wäschen pro Woche.

Schließlich findet man noch Angaben zur Geräuschentwicklung und zur Schleuderwirkung. Letztere ist in die Klassen A (beste) bis G (schlechteste) unterteilt. Eine Schleuderwirkungsklasse A oder B ist besonders zu empfehlen, wenn die Wäsche im Wäschetrockner getrocknet werden soll. Dann enthält sie weniger Restfeuchte und das spart Strom beim Trocknen.

Downloads

Broschüre: Strom sparen im Haushalt

Download | PDF

Broschüre: Energiespartipps für Haushaltsgeräte

Download | PDF

Broschüre: Das EU-Energielabel – Entscheidungshilfe für Verbraucher

Download | PDF

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Waschmaschinen und Geschirrspüler

Zum Shop

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Fernseher

Zum Shop

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Kühl- und Gefriergeräte

Zum Shop

Stromsparthemen