Wäschetrockner und Waschtrockner

Jeder zweite deutsche Haushalt verfügt über einen Wäschetrockner. Um Wäsche elektrisch zu trocknen, wird mindestens drei- bis viermal so viel Strom benötigt wie beim Waschen der gleichen Menge in der Waschmaschine. Daher sind Wäschetrockner die Haushaltsgeräte mit dem größten Einsparpotenzial.

Wäsche energieeffizient trocknen

Ein Wäschetrockner der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ rechnet sich besonders. Zudem gilt es, ganz konkrete Sparmöglichkeiten bei der Nutzung auszuschöpfen.

Machen Sie den Stromsparcheck

Wissenswertes zum Waschtrockner

Nur wenn Sie aus Platzgründen keinen Wäschetrockner aufstellen können, macht die Anschaffung eines Waschtrockenautomaten Sinn. Denn Waschtrockner verbrauchen grundsätzlich verhältnismäßig viel Energie. Zudem benötigen fast alle Waschtrockner zum Trocknen Wasser. Es dient zum Auskondensieren der Feuchtigkeit aus der Trocknungsluft.

Hoher Stromverbrauch und eingeschränkter Komfort

Ein weiterer Minuspunkt von Waschtrocknern: Die Trommel ist kleiner als bei gewöhnlichen Wäschetrocknern. Deshalb muss bei voller Waschladung vor dem Trocknen die Hälfte der gewaschenen Wäsche herausgenommen werden.

Keine Lösung ist es, die Maschine nur mit der halben Füllmenge waschen und dann trocknen zu lassen. Das ist vielleicht zeiteffizient, weil es zu keiner lästigen Unterbrechung kommt. Doch auch hier gilt: Nur bei voller Beladung wird die volle Effizienz erreicht.

Downloads

Broschüre: Strom sparen im Haushalt

Download | PDF

Broschüre: Energiespartipps für Haushaltsgeräte

Download | PDF

Broschüre: Das EU-Energielabel – Entscheidungshilfe für Verbraucher

Download | PDF

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Waschmaschinen und Geschirrspüler

Zum Shop

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Fernseher

Zum Shop

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Kühl- und Gefriergeräte

Zum Shop

Stromsparthemen