Geschirrspüler

In rund 80% der deutschen Haushalte steht ein Geschirrspüler. Bei richtiger Nutzung sparen Sie damit Strom und Wasser im Vergleich zum Abwaschen per Hand.

Strom sparen beim Geschirr Spülen

Mit dem Energiesparprogramm spülen Sie energieeffizient. Rund ein Drittel der Verbraucher nutzt das Eco-Programm regelmäßig. Beim Neukauf lohnt es sich, auf das EU-Energielabel zu achten: Geräte der Klasse A+++ sind besonders sparsam.

Machen Sie den Stromsparcheck

Strom sparen – praktische Tipps

Geschirrspüler sind eine große Hilfe im Haushalt. Bei richtiger Nutzung sparen Sie damit nicht nur viel Zeit, sondern auch bares Geld. Wie Sie Ihre Stromrechnung und Wasserrechnung senken, sagen Ihnen unsere praktischen Tipps.

Rund jeder zweite Geschirrspüler besitzt ein Energiesparprogramm. Es wird auch Umweltprogramm, ECO- oder Intelligent-Programm genannt – oder einfach Sparprogramm. Diese Programme heizen das Wasser meist auf 50°C auf anstelle von 65°C oder gar 70°C. Das spart Strom und schont das Geschirr.
Damit das Geschirr trotzdem strahlend sauber wird, dauern die Sparprogramme länger. Trotzdem sind ihre Verbrauchswerte deutlich niedriger als die anderer Spülprogramme. Ein Drittel der Verbraucher nutzt das Energiesparprogramm regelmäßig.

Nur mit einer voll beladenen Spülmaschine wird Ihr Geschirr energieeffizient sauber. Wie für die Waschmaschine gilt auch beim Geschirrspüler: Die Programmfunktion „1/2“ oder „Halbe Ladung“ reduziert zwar Strom- und Wasserverbrauch, allerdings nicht um die Hälfte. Das Energiesparprogramm reinigt auch bei einer wenig beladenen Maschine effizienter als das Programm „1/2“.

Die Startzeitvorwahl bei programmierbaren Geschirrspülern führt unter Umständen zu langen Stand-by-Phasen. Wenn Sie den Geschirrspüler selbst von Hand einschalten und nach dem Spülen gleich wieder ausschalten, schonen Sie das Gerät und Ihr Portemonnaie.

Verschmutztes Geschirr unter laufendem Wasser vorzuspülen, ist bei modernen Spülmaschinen nicht mehr notwendig. So sparen Sie Wasser, Zeit und unter Umständen Energie. Wichtig ist allerdings, die Siebkombination des Geschirrspülers regelmäßig zu reinigen.

Für umweltbewusstes und sparsames Geschirrspülen bietet es sich an, Geschirrreiniger und Salz gemäß Ihrer Wasserhärte zu dosieren. Wenn Sie den Härtegrad Ihres Leitungswassers nicht kennen, gibt Ihr zuständiges Wasserversorgungsunternehmen gerne Auskunft.

Viele Geschirrspüler können direkt an die Warmwasserversorgung angeschlossen werden. Das spart Strom, denn das Wasser muss nicht mehr vom Gerät selber aufgeheizt werden. Sinnvoll ist der Anschluss, wenn die Warmwasseraufbereitung besonders energieeffizient erfolgt, zum Beispiel mittels Solaranlage, Fernwärme oder mit einer modernen Gas- bzw. Ölheizung. Die Zuleitungen müssen außerdem möglichst kurz und gut isoliert sein.

Downloads

Broschüre: Strom sparen im Haushalt

Download | PDF

Broschüre: Energiespartipps für Haushaltsgeräte

Download | PDF

Broschüre: Das EU-Energielabel – Entscheidungshilfe für Verbraucher

Download | PDF

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Waschmaschinen und Geschirrspüler

Zum Shop

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Fernseher

Zum Shop

Drehscheibe: Stromkosten-Info für Kühl- und Gefriergeräte

Zum Shop

Stromsparthemen