Halogen

Die Energieeffizienzklasse von Halogenlampen liegt bei C oder D. Besonders energieeffizient sind Niedervolthalogenlampen mit Infrarotbeschichtung.

Die effiziente Alternative zur Glühlampe

Fast die Hälfte aller deutschen Haushalte verwendet Halogenlampen. Diese ähneln im Aufbau klassischen Glühlampen. Aber ihre Energieeffizienz ist deutlich höher. Mit 2.000 Betriebsstunden halten sie auch doppelt so lange.

Machen Sie den Stromsparcheck

Halogenlampen sind nicht so energieeffizient wie LEDs. Durch den Ersatz von Halogenlampen können Sie Strom sparen. Verglichen werden LEDs und Halogenlampen ähnlicher Helligkeit (angegeben in der Einheit Lumen).

Strom sparen – praktische Tipps

Licht bewusst einsetzen.

Wer Licht nur da brennen lässt, wo es tatsächlich benötigt wird, spart bares Geld. Das ist eine einfache Tatsache. Ansonsten gilt es, Tageslicht geschickt auszunutzen und bei Lampen auf die Energieeffizienz zu achten. Denn die Beleuchtung macht bis zu 12% des privaten Stromverbrauchs aus.

Verschiedene Halogenleuchten verfügen über einen Transformator, der die Stromspannung vermindert. Dieser verursacht im Leerlauf Verluste. Ziehen Sie am besten den Stecker, wenn die Lampe nicht leuchten soll oder verwenden Sie eine Steckdosenleiste mit Schalter.

Halogenlampen mit Infrarotbeschichtung sparen Geld.

Halogenlampen mit sogenannter Infrarotbeschichtung verbrauchen ca. ein Drittel weniger Strom als herkömmliche Halogenlampen. Mit etwa 4.000 bis 5.000 Betriebsstunden halten sie außerdem etwa doppelt so lange.

Downloads

Broschüre: Strom sparen im Haushalt

Download | PDF

Broschüre: Energiespartipps für die Beleuchtung

Download | PDF

Flyer: Kleiner Ratgeber für den Lampenkauf

Download | PDF

Broschüre: Das EU-Energielabel – Entscheidungshilfe für Verbraucher

Download | PDF

Stromsparthemen