Energiesparlampe

Fast 80% der deutschen Haushalte nutzen Energiesparlampen. Durch ihre hohe Lichtausbeute sorgen sie für eine deutliche Energieeinsparung – insbesondere im Vergleich zu Glüh- und Halogenlampen.

Universell einsetzbare Energiesparlampen

Energiesparlampen sind mit dem EU-Energielabel gekennzeichnet. Sie haben meist die Energieeffizienzklasse A und können je nach Modell bis zu 15.000 Stunden leuchten. Beim Kauf lohnt es sich daher, auch auf die Betriebsdauer zu achten.

Machen Sie den Stromsparcheck

Wissenswertes zur Energiesparlampe

Fast 80% der deutschen Haushalte nutzen Energiesparlampen. Im Vergleich zu Glühlampen und Halogenlampen haben sie eine hohe Lichtausbeute und sparen dadurch Strom.

Steckbrief Energiesparlampe

  • Energiesparlampen sind 80% effizienter als die nicht mehr verfügbaren Glühlampen
  • Brenndauer ca. 6.000 bis 15.000 Stunden
  • Energieeffizienzklasse A und besser
  • Lichtfarbe 2.700–6.000 Kelvin
  • Dimmbare Produkte verfügbar
  • Fachgerechte Entsorgung über einen Wertstoffhof

Energiesparlampen gibt es in einer Vielzahl von Formen.

Energiesparlampen gibt es in vielen Formen und Größen. Sie können heute auch da eingesetzt werden, wo es früher eher schwierig war, z.B. in Kerzenform in Kronleuchtern. Außerdem gibt es auch Kolben- und klassische Glühlampenformen. Bei solchen Energiesparlampen ist die Leuchtstoffröhre mit einem zusätzlichen Glaskolben umhüllt.
Da dieser Kolben einen Teil des Lichts absorbiert, arbeitet die Lampe etwas weniger effizient als eine „nackte“ Energiesparlampe. Die formschönen Lampen erreichen teilweise nur Effizienzklasse B.
Der Vorteil: Der Kolben verhindert, dass Quecksilber austritt, sollte die Lampe zu Bruch gehen.

Relativ neu ist die Entwicklung immer kleinerer Energiesparlampen und neuer Bauformen. Sie ersetzen mittlerweile sogar Reflektorlampen und die noch kleineren Halogenreflektorlampen.

Energiesparlampen sind Kompaktleuchtstofflampen. Sie ähneln in Aufbau und Funktionsweise den seit vielen Jahren verwendeten Leuchtstoffröhren: Auch sie bestehen aus einer mit Gas gefüllten Röhre, die innen mit einem fluoreszierenden Leuchtstoff beschichtet ist. Die Beschichtung wandelt die Ultraviolettstrahlung der Quecksilberdampffüllung in sichtbares Licht um.

Sie finden im Handel Energiesparlampen mit oder ohne Vorwärmfunktion, auch Vorheizfunktion genannt. Ohne diese Funktion leuchten Energiesparlampen rund 6.000 Stunden, mit können sie sogar bis zu 15.000 Betriebsstunden halten. Im Vergleich zu einer Glühlampe bedeutet das eine mindestens fünf Mal so lange Lebenszeit.

Sollen Lampen besonders häufig aus- und eingeschaltet werden, z.B. im Treppenhaus, eignen sich nur Energiesparlampen mit Vorwärmfunktion. Sie sind auf der Verpackung als „besonders schaltfest“ ausgewiesen. Die Vorheizphase ist daran erkennbar, dass zwischen dem Einschalten der Lampe und dem ersten Aufleuchten eine kurze Pause liegt. Für den Einsatz im Treppenhaus gibt es besonders schaltfeste Energiesparlampen, welche die volle Helligkeit schnell erreichen.

Ob eine Energiesparlampe gedimmt werden kann, steht auf der Verpackung. So erfahren Sie, ob das jeweilige Modell stufenlos dimmbar ist oder in verschiedenen Helligkeitsstufen geschaltet werden kann.

Energiesparlampen enthalten geringe Mengen Quecksilber und recyclingfähigen Leuchtstoff. Daher sind sie Sondermüll und dürfen nicht in den Hausmüll oder in den Flaschenglas-Recyclingcontainer. Sie können diese aber umweltfreundlich bei den kommunalen Schadstoffsammelstellen und Wertstoffhöfen entsorgen. Auch viele Händler nehmen ausgediente Energiesparlampen zurück.

Aus technischen Gründen enthalten Energiesparlampen geringe Mengen Quecksilber, das beim Zerbrechen einer Lampe freigesetzt werden kann. Auch wenn das nur selten passiert, können Sie vorsorglich Lampen mit Splitterschutz kaufen. Sie besitzen einen zusätzlichen Kunststoffmantel. Ebenfalls erhältlich sind Modelle, bei denen das Quecksilber in gebundener Form vorliegt. Dadurch ist die austretende Menge Quecksilber im Falle eines Bruchs deutlich geringer.

Geht eine Energiesparlampe zu Bruch, ist es ratsam, die Bruchstücke vorsichtig mit einem angefeuchteten Papiertuch aufzunehmen. Benutzen Sie nicht den Staubsauger und vermeiden Sie Hautkontakt. Lüften Sie den Raum mindestens 20 bis 30 Minuten, während Sie die Lampenreste luftdicht in einer Plastiktüte oder einem Einmachglas verpacken. Die Reste der Lampe sind genauso wie bei der normalen Entsorgung zu einer Schadstoffsammelstelle zu bringen.

Downloads

Broschüre: Strom sparen im Haushalt

Download | PDF

Broschüre: Energiespartipps für die Beleuchtung

Download | PDF

Flyer: Kleiner Ratgeber für den Lampenkauf

Download | PDF

Broschüre: Das EU-Energielabel – Entscheidungshilfe für Verbraucher

Download | PDF

Stromsparthemen